Rote-Nasen-Tour auf der Weser 527 Kanuten trotzen Regen, Wind und Wellen bei der 47. Rintelner Eisfahrt

09.12.2018

Sie machte ihrem Namen alle Ehre: Die Rintelner Eisfahrt 2018 trumpfte mit grauem Himmel, steifer Brise und heftigem Regen auf. Den 527 Kanuten, die am zweiten Dezemberwochenende an der Traditionsfahrt auf der Weser teilnahmen, machte Kälte und Nässe wenig aus. Sie wärmten sich an Glühwein, Eintopf und der heimeligen Atmosphäre im Kreis der großen Kanufamilie.

 

Großes Familientreffen

Bereits zum 47. Mal hatte der Rintelner Kanu-Club zur Eisfahrt aufgerufen und 527 kamen: Die Veranstaltung Anfang Dezember hat sich längst von der Clubfahrt zum Highlight der deutschen Kanuszene entwickelt. Und so treffen sich jedes Jahr Anfang Dezember Kanuten aus ganz Deutschland in Rinteln. Sie kommen aus Lübeck und Hamburg, Wetter und Witten, Köln und Bad Hersfeld, Hannover und Zwickau und aus vielen anderen Orten, um wieder dabei zu sein. Denn dabei sein und mit Freunden reden ist der Hauptgrund zum Kommen. Hier trifft man sich, um die vergangene Saison Revue passieren zu lassen und Urlaubspläne zu schmieden.

 

Weserpegel steigt langsam

Viele reisten schon am Freitagabend an und übernachteten im Bootshaus, im Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil. Am Samstag starteten sie in Einern, Zweiern und Canadiern in Hameln zur 26-Kilometer-Tour nach Rinteln. Der Wasserstand der Weser hatte zum Glück etwas aufgeholt: Dümpelte er im Sommer noch auf historischem Tiefststand von 60 bis 70 Zentimetern, hatte er am Pegel Hameln immerhin die 100 Zentimeter angekratzt. Zum Vergleich: Norm sind 182 Zentimeter.

 

Gefühlte Eisfahrt

Das Wetter war mal wieder eine richtige Eisfahrt, gefühlt 0 bis 2 Grad, Südwestwind Stärke vier mit einigen heftigen Sechser-Böen. Der Regen war stetiger Begleiter, beim Einsetzen gegen 11 Uhr war es ein leichtes Tröpfeln, pünktlich zur Pause an der Glühweintanke in Großenwieden schauerte es so heftig, dass einige Paddler erst gar nicht ausstiegen. Diejenigen, die es dennoch wagten, wurden von den knallroten Helfern des DLRG wie immer sicher aus- und eingebootet, betreutes Paddeln auf höchstem Niveau.

 

Auf dem letzten Teil der Fahrt ließ der Regen dann wieder deutlich nach, aber davon ließ sich der Wind nicht anstecken und blies weiterhin mit voller Kraft. Das Gelände des KC Rinteln war gut gefüllt. Der Eintopf war wie jedes Jahr hervorragend, sofort waren Kälte und Nässe vergessen. Und im gemütlich proppevollen Bootshaus, perfekt umsorgt vom Team des Rintelner Kanu-Clubs, verlief die Wartezeit auf die Fahrer im Nu. An Gesprächsstoff über diese tolle Fahrt mangelte es sicher nicht. Und auch die kommenden Fahrten machten schon die Runde und Lust auf mehr.

 

Das nächste Winterhighlight: Celler Eisfahrt

Und da die Norddeutschen bekanntermaßen hart im Nehmen sind: Am 5. Januar 2019 findet die Celler Eisfahrt an der Aller statt.

 

Foto: Der Tannenbaum reist mit: Rintelner Eisfahrt 2018

Fotoserien zu der Meldung


Rintelner Eisfahrt 2018 (09.12.2018)

Die 47. Rintelner Eisfahrt trumpfte mit grauem Himmel, steifer Brise und heftigem Regen auf. Den 527 Kanuten, die am zweiten Dezemberwochenende 2018 an der Traditionsfahrt auf der Weser teilnahmen, machte Kälte und Nässe wenig aus. Sie wärmten sich an Glühwein, Eintopf und der heimeligen Atmosphäre im Kreis der großen Kanufamilie.