Niedersächsische Kanuten paddeln 633.554 Kilometer im Jahr 2018

08.01.2019

Der Landes-Kanu-Verband Niedersachsen blickt erneut auf eine stolze Bilanz für die Saison 2018:

Genau 633.554 Kilometer stehen in den Fahrtenbüchern der erwachsenen Tourenpaddler; das entspricht 16 Erdumrundungen. „Auch wenn es immer mehr Einschränkungen für Kanuten auf den niedersächsischen Flüssen und Seen gibt: Mit dem Kajak, dem Canadier oder Stand-up-Board erlebt man Niedersachsens Natur auf ganz besondere Weise“, unterstreicht LKV-Präsident Albert Emmerich.

 

Erneut leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr

2018 konnten die Wanderfahrer im Vergleich zu den Vorjahren nicht ganz so viele Kilometer notieren (2017: 641.269, 2016: 668.570 Kilometer), aber während 2017 Regen, Kälte und Hochwasser das Kanufahren erschwerten, waren es im Sommer 2018 Hitze und Wassermangel in den Gewässern.

Dennoch haben 964 aktive Kanuten ihre Fahrtenleistung dokumentiert, die meisten von ihnen auf elektronischem Wege. Die beste Einzelleistung lag bei 5750 Kilometern. Im Schnitt waren die Teilnehmenden 657 Kilometer auf dem Wasser unterwegs.

 

87-Jährige aus Hildesheim liegt erneut vorn

Die Rangliste der Damen führt wie jedes Jahr Sigrid von Breska von der Kanu- und Segelgilde Hildesheim an. Die 87-jährige Hildesheimerin gehört zu den Urgesteinen des Kanusports und ist mit ihrem Boot fast das ganze Jahr auf dem Wasser. 2018 erpaddelte sie 4193 Kilometer. Mehrmals in der Woche findet man sie auf ihrem Hausfluss, der Innerste, regelmäßig ist sie auf Leine, Aller und Weser unterwegs. Auch den Weser-Marathon bewältigte sie 2018 – als älteste Teilnehmerin.

 

405 Wanderfahrerabzeichen

Nicht nur bei den Gesamtkilometern, sondern auch bei den Wanderfahrerabzeichen kann sich die Bilanz der Niedersachsen sehen lassen: 405 Sportlerinnen und Sportler über 18 Jahre haben die Bedingungen für das Wanderfahrerabzeichen in Bronze, Silber, Gold oder Gold-Sonderstufe erfüllt. Gleichzeitig wurde drei Mal das DKV-Globus-Abzeichen erreicht.

 

Bootsclub Nordhorn erfolgreichster Verein

Im Wettbewerb der Vereine erhielt wie bereits in den Vorjahren der Bootsclub Nordhorn mit 764 die meisten Punkte. In der Wertung von: Anzahl der abgegebenen Fahrtenbücher und der errungenen Wanderfahrerabzeichen, Anzahl der durchgeführten Gemeinschaftsfahrten sowie der absolvierten Ökologie-, Sicherheits- und anderen Schulungen brachte er es auf Platz eins, gefolgt von der Kanu-Gesellschaft Celle (986 Punkte) und dem WSV Verden (583 Punkte). 81 Vereine waren am Vergleichswettbewerb 2018 beteiligt.

 

Foto: Zu den außergwöhnlichen Paddelerlebnissen inNiedersachsen gehört eine Fahrt im ostfriesischen Wattenmeer