9 Medaillen für die Niedersachsen bei den internationalen Kanurennsport-Meisterschaften in Poznan

21.09.2019

Mit 10 Sportlern waren die niedersächsischen Kanurennsportler zu den internationalen Kanurennsportmeisterschaften in Poznan angereist. Der Besuch fand auf Einladung der Wojewodschaft Wielkopolska im Rahmen der Partnerschaft Niedersachsen - Wielkopolska statt. Am Freitag wurde die Gruppe vom Sportminister der Wojewodschaft, Tomasz Wiktor empfangen. Am Samstag fanden dann die Wettkämpfe auf der hervorragenden Wettkampfanlage Malta direkt in Poznan statt. Alle niedersächsischen Boote erreichten die Finalläufe, und in jedem Finallauf stand mindestens ein Niedersachse auf den Treppchen.

Die ersten beiden Medaillen hatten Nele Spiegler (Mündener KC) und Isabel Bautister Borroso (Hannoverscher KC) im K1 der weiblichen Jugend geholt: Silber und Bronze. Im Finale K1 der männlichen Junioren gab es einen dreifachen Sieg für das Team: Jan Ole Prager Gold (Hannoverscher KC), David Appelhans Silber (KC Limmer) und Richard Lange Bronze (Hannoverscher KC). Mit Anton Budimir (KC Limmer) plazierte sich ein weiterer Niedersachse auf Platz 5.

Im K2 der männlichen Junioren holte das Team Platz 1, 2 und 4; im K4 waren alle 8 Junioren in zwei KIV im Einsatz und holten Gold und Silber. Unsere beiden Mädels rundeten das Ganze mit einer Silbermedaille im K2 der weiblichen Jugend ab.

Als Belohnung für die hervoragenden Leistungen durfte das ganze Team dann den Abend nach dem Wettkampf in der nahegelegenen Therme verbringen. Am Sonntagmorgen konnte mit den vielen Medaillen im Gepäck die Rückreise angetreten werden

 

Foto: Internationale Teilnehmer der Kanurennsportregatta, 3. v.l. in der 2 Reihe: Ireneusz Pracharczyk, Präsident des gastgebenden Kanuverbandes von Wielkopolska

Fotoserien zu der Meldung


Kanurennsport Meisterschaften Poznan 2019 (21.09.2019)

Teilnahme der niedersächsischen Kanurennsport-Jugend an den internationalen Kanurennsport-Meisterschaften in Poznan, im Rahmen der Partnerschaft Niedersachsen - Poznan