Niedersächsische Drachenbootfahrer erreichen Bestplätze in der Saison 2018

07.12.2018

Die Drachenbootfahrer aus Niedersachsen blicken auf eine aufregende Saison zurück: viermal Gold und einmal Silber bei der Nationen-Weltmeisterschaft, erster und vierter Platz bei der Bestenermittlung im Breitensport und zahlreiche Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften.

 

Das Jahr begann mit einem ersten Höhepunkt im April: Bei der Langstrecken-DM in Essen starteten drei Teams aus Niedersachsen, davon eines für den DKV, das im Breitensport den 4. Platz erreichte. Die anderen Teams stellten DDV und Betriebssportverband.

 

Drachen auf dem Maschsee

Das niedersächsische Highlight gab es zu Pfingsten in Hannover: Das Drachenbootfestival, vom Hannoverschen Kanu-Club jährlich auf dem Maschsee ausgerichtet, zog wieder viele Wettkampfteilnehmer und Zuschauer an. Es folgten viele Aktivitäten in und außerhalb Niedersachsens, bei denen man sich mit anderen messen konnte. Eine davon im Juni in München bei der DM-Standardboot; es starteten zwei Vereine aus Niedersachsen mit mehreren Teams, alle für den DDV. Auch bei der DM-Smallboot in Schwerin waren die Niedersachsen mit vier Teams gut vertreten.

 

Mitte September schloss sich dann die Drachenboot-Weltmeisterschaft in Gainesville (USA) an. Die Rennen wurden auf der dortigen Olympiastrecke von 1996 ausgetragen. Es nahmen 18 Sportler aus Niedersachsen teil, wobei nur zwei Sportler auch über einen niedersächsischen Verein gestartet sind. Die Beiden brachten es im Masters-Bereich auf viermal Gold und einmal Silber.

 

Die Wettkampfsaison wurde von der Bestenermittlung im Breitensport in Schierstein Ende September abgeschlossen. Hier starteten die "Paddelquäler" aus Northeim und holten über die 200 m den ersten und über 500 m den 4. Platz. Das Team ist in diesem Jahr erstmals angetreten und war auf Anhieb sehr erfolgreich.

 

Race around Wildhelmstein erneut im Jahr 2019

Im Outrigger-Bereich musste die Regatta „Race around Wilhelmstein“ mangels Teilnehmern leider abgesagt werden. Im kommenden Jahr soll es einen neuen Anlauf mit einem etwas anderen Konzept geben. Neben dem bekannten Langstreckenrennen soll es auch ein paar Sprintrennen geben, um die Veranstaltung attraktiver zu machen. Die Ausschreibung wird demnächst erfolgen.

 

Foto: Drachenbootfestival auf dem Maschsee in Hannover