Neue Zeitmessanlage für Kanuslalom und Wildwasser-Rennsport: Schulung am 23. März 2019

11.03.2019

Der Landes-Kanu-Verband hat eine neue, leistungsfähige Zeitmessanlage gekauft. Sie kommt bei allen Veranstaltungen im Kanuslalom, Wildwasser-Rennsport und beim Wildwasser-Contest in Niedersachsen zum Einsatz. Für die Nutzung ist eine Schulung nötig. Diese bietet der LKV am 23.03. 2019 beim RSV Braunschweig an.

 

Die Anlage der Firma ALGE besteht aus einer Start- und einer Ziellichtschranke, einem Kommunikations- und Übertragungsmodul für die Start- und Zielverbindung, dem Zeitmesskoffer und der Großanzeige, die dem Wettkämpfer nach der Zieldurchfahrt sofort seine Fahrzeit anzeigt. Der Zeitmesskoffer ist dabei zweimal vorhanden, um eine Kontrollzeit zu haben, falls es einmal zu einem Datenverlust oder zu Protesten kommt.

 

Die bisher genutzten Geräte waren mittlerweile 25 Jahre alt und nach so langer Zeit und Einsatz im Freien störungsanfällig geworden. Für die Beschaffung hat der LKV einen Zuschuss der Lotto-Sport-Stiftung einwerben können.

 

Schulung in Braunschweig

Der LKV wird die Zeitmessanlage nur noch zu Veranstaltungen geben, wenn sie von geschulten Personen aufgebaut und betrieben wird. Deshalb findet am 23.3.2019 ab 10 Uhr beim RSV Braunschweig eine entsprechende Schulung statt. Information und Anmeldung bis zum 20.3.2019 bei Hans-Ulrich Sonntag, LKV-Vizepräsident Freizeitsport, E-Mail: praesidium.freizeitsport@lkv-nds.de, Tel.:0531-326440.

 

 

Foto: Die neue Zeitmessanlage erfasst präzise Werte