Pressemitteilung Internationale Weserfahrt

04.07.2019

Pressemitteilung

 

Internationale Weserfahrt für Kanuten

Kurs Nord – In 17 Tagen per Kajak von Hann. Münden bis Nordenham

Radfahrer aus ganz Deutschland wissen die Weser schon lange zu schätzen, demnächst starten Kanuten aus dem In- und Ausland zur Internationalen Weserfahrt, um Niedersachsen vom Wasser aus zu erleben. Vom 11. bis zum 27. Juli 2019 sind sie auf Einladung des Landes-Kanu-Verbandes Niedersachsen (LKV) von Hann. Münden bis Nordenham unterwegs, 425 Kilometer lang ist die Strecke von den Bergen bis ans Meer.

Die Weser – einer der schönsten Wanderflüsse

Ein wenig stand die Weser als Paddelrevier im Schatten von Elbe und Donau, auf denen Bootsfahrten mit internationalem Publikum Tradition haben. Dabei gehört sie zu den schönsten und vielfältigsten Wanderflüssen Deutschlands. Und so verschafft ihr der LKV Niedersachsen mit der Internationalen Weserfahrt seit zwei Jahren die gebührende Aufmerksamkeit. Unter dem Motto „Kurs Nord“ geht es 425 Flusskilometer durch drei sehr unterschiedliche und zugleich für Deutschland typische Landschaften: das sanfte Mittelgebirge der Oberweser, gefolgt von der weiten, offenen Geest-, Moor- und Heidelandschaft der Mittelweser und ab Bremen dann durch die weite Marschlandschaft der Unterweser mit ihren langgezogenen Inseln und Sandstränden , den großen Seeschiffen, Leuchtfeuern und der unnachsichtigen Tide. Hier wird die nahe Nordsee spürbar – und die Ansprüche an den einzelnen Fahrer steigen.

Sport und Kultur

Vier Bundesländer liegen an der Strecke, den allergrößten Anteil hat Niedersachsen. Neben dem Erlebnis auf dem Wasser bietet ein kulturelles Begleitprogramm zahlreiche Informationen über Sehenswürdigkeiten rechts und links der Weser, die mit ihrer Geschichte, ihren Geschichten und Märchen fest in der deutschen Kulturlandschaft verankert sind.

36 Teilnehmer aus vielen Teilen Deutschlands aus Österreich, den Niederlanden, Belgien und Dänemark haben sich zu der Reise angemeldet. Je weiter sie Richtung Wesermündung fahren, desto sportlicher müssen sie sein. Geht es an der Oberweser noch vergleichsweise gemütlich zu, fordern Wind, Wellen, Gezeiten und Schiffe an der Unterweser Erfahrung und Können von den Paddlern.

Ihr Gepäck nehmen die Fahrtteilnehmer im Boot mit, übernachtet wird in Zelten bei Kanuvereinen oder auf Campingplätzen. Als besonderes Highlight haben die Organisatoren die Übernachtung auf dem schönen Naturzeltplatz der Insel Harriersand eingeplant. Die Fahrt führt über 13 Streckenabschnitte zwischen 16 und 49 Kilometern; dazwischen gibt es zwei Ruhetage.

Kontakt und Infos

Nach erfolgreicher Premiere im Jahr 2017 bietet der LKV Niedersachsen die Internationale Weserfahrt jetzt zum zweiten Mal an. Organisation und Fahrtenleitung liegen bei LKV-Referentin Elisabeth Thielbörger, Tel.: 05066 4632, mobil 0157 80464502, E-Mail: weserfahrt@kanu-niedersachsen.de.

Mehr Information unter www.internationale-weserfahrt.de und www.kanu-niedersachsen.de

Die Fahrt im Einzelnen:

11.07. 2019          Anreise nach Hann. Münden, Mündener Kanu-Club

12.07.2019           Hann. Münden – Lippoldsberg, Wohnmobilstellplatz

13.07.2019           Lippoldsberg – Höxter, Wassersport Höxter

14.07.2019           Höxter – Rühle, Campingplatz Rühler Schweiz

15.07.2019           Rühle – Hameln, Kanu-Club Hameln

16.07.2019           Hameln – Rinteln, Rintelner Kanu-Club

17.07.2019           Rinteln – Minden, Kanu-Klub Minden

18.07.2019           Ruhetag

19.07.2019           Minden –  Landesbergen, Kanu-Club Landesbergen

20.07.2019           Landesbergen – Hoya, Wassersport-Verein Hoya

21.07.2019           Hoya – Achim, Bootsport-Verein Achim-Thedinghausen

22.07.2019           Achim – Bremen-Hastedt, Bremer Kanuwanderer

23.07.2019           Ruhetag

24.07.2019           Bremen – Rönnebeck, Kanu-Club Rönnebeck

25.07.2019           Rönnebeck – Harriersand/Brake, Natur-Zeltplatz

26.07.2019           Harriersand – Nordenham, Wassersport-Verein Nordenham

27.07.2019           Rückreise

 

Foto: Weser bei Polle