Kanulehrstätte Mardorf


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Corona: Hygienekonzept am Standort Mardorf

(17. 01. 2022) Hygienekonzept Mardorf: Weiterhin gilt für die Nutzung des Geländes 2G (Nachweis Geimpft oder Genesen). Details des Hygienekonzepts wurden angepaßt.

Corona: Hygienekonzept am Standort Mardorf

(24. 06. 2021) Wegen Inzidenz unter 10 in der Region Hannover entfällt ab sofort die Pflicht zur wiederholten Vorlage eines Tests bei mehr als 4 Tagen Aufenthalt! Vor der ersten Übernachtung in Mardorf muss aber wei

Wassersport auf dem Steinhuder Meer

(31. 05. 2021)

Unten angehängt finden Sie die aktuellen Informationen zum Wassersport auf dem Steinhuder Meer.

Neue Seite zu Regeln für den Kanusport in der Corona-Zeit

(03. 07. 2020) Damit die Vereine und andere die von uns zusammengestellten Informationen zum Kanusport in der Corona-Zeit auf ihren Seiten auch fest verlinken können, haben wir ab sofort dafür eine feste Seite "Coro

Massnahmen wegen Corona

(24. 03. 2020)

* DKV empfiehlt, alle Veranstaltungen bis Ende Juni 2020 abzusagen oder zu verschieben

* Alle Veranstaltungen des LKV sind abgesagt.
* Gremien tagen nur noch per Teko oder Viko.

* Die Geschäftsstelle ist weiter für jeglichen "Publikumsverkehr" gesperrt, telefonisch oder per Email aber erreichbar.

* Alle Vereine sind gefordert, den Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus zu unterstützen und insbesondere den jeweils geltenden Allgemeinverfügungen ihrer Kommune Folge zu leisten.

Links:

Empfehlung DKV vom 24.03.2020

Leitlinien Bund/Länder

Erlasse usw der Landesregierung

Muster Allgemeinverfügung (Stadt Hannover)

vom LSB bereitgestellter Link mit FAQ

Maßnahmen und Empfehlungen wegen der Ausbreitung der Corona-Erkrankung

(13. 03. 2020)

Liebe Kanuten in Niedersachsen,

parallel zu einer Sitzung des DKV-Präsidiums hat sich auch das LKV-Präsidium in einer Telefonkonferenz auf weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus verständigt. Die vom DKV empfohlenen Maßnahmen

DKV-Praesidium-spricht-Empfehlungen-zum-Umgang-mit-dem-Coronavirus-aus

werden vom LKV Niedersachsen voll unterstützt und mitgetragen. Die Vereine werden dringend gebeten, auf ihrer Ebene die notwendigen Maßnahmen umzusetzen, insbesondere alle genannten Veranstaltungen abzusagen.

 

Der LKV schließt darüberhinaus mit sofortiger Wirkung zunächst bis Ostermontag seinen Standort Mardorf. Für Dauercamper wird nur ein Notdienst wegen Sanitäranlagen vorgehalten, auch hier sollten Fahrten und Aufenthalte nach Mardorf auf das unbedingt Notwendige beschränkt werden. Der Kanu-Betrieb im Leistungszentrum Ahlem wird eingestellt. Sämtliche Gremiensitzungen des LKV werden ab sofort entweder verschoben oder als Telefonkonferenz oä abgehalten. Das betrifft schon den für morgen einberufenen Verbandsausschuss, der auf Telefonkonferenz umgestellt wurde.

 

Wir bitten alle Mitglieder, nach besten Kräften daran mitzuwirken, dass die Ausbreitungswege des Virus unterbrochen werden.

 

Wir alle hoffen, dass die Lage beherrschbar bleibt und sich auch bald wieder entspannt. Dazu können wir jetzt beitragen!

 

Albert Emmerich
(Präsident)

 

Ergänzung: Der LSB informierte heute so:

  1. Empfehlung für Sportvereine und Landesfachverbände

 

Der LSB empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen und-verbänden ab sofort die vollständige Einstellung des Wettkampf-und Trainingsbetriebes zunächst bis zum 19. April 2020. Darüber hinaus empfehlen wir die Absage bzw. Verschiebung aller sonstigen Veranstaltungen, Aktivitäten und Maßnahmen in dem genannten Zeitraum. Hierzu zählen u.a. Maßnahmen der Aus-,  Fort- und Weiterbildung sowie Sportfachtagungen. ....

Heinzelmännchen in Mardorf aktiv

(06. 03. 2020)

Zwei Tage lang wirkten die vielen grünen "Heinzelmännchen" von proTeam aus Hildesheim auf dem LKV-Gelände in Mardorf. Sie fegten Laub zusammen, entfernten dornige Büsche auf dem Vorgelände am Steinhuder Meer und schotterten Zufahrt und Parkplatz neu. Und vieles andere. Die Mitglieder dieser Einrichtung fühlten sich dabei sichtlich wohl und genossen das Ambiente mit ihrer gemeinsamen Übernachtung im Walter-Künne-Heim.

Damit ist auch ein guter Teil des Frühjahrs-Putzes in Mardorf geschafft!

Foto zur Meldung: Heinzelmännchen in Mardorf aktiv
Foto: Heinzelmännchen in Mardorf aktiv

IC Pokal 2019

(26. 08. 2019)

Bei heißen 30 Grad und am ersten Wettfahrtag gutem Wind fand am Wochenende der IC-Pokal in Mardorf/Steinhuder Meer statt. Ausrichter ist traditionell der Landes-Kanu-Verband Niedersachen.
Bei konstanten 3-4 Beaufort am Samstag und 0-1 Bft. am Sonntag startete das Feld der IC´s und Taifune zu 4 von 5 ausgeschriebenen Wettfahrten. Diese 4 Wettfahrten ließ der Wettfahrtleiter schon am Samstag segeln, da für Sonntag nicht viel Wind vorhergesagt war. Der Plan des Wettfahrtleiters ging auf und die Wettfahrten konnten bei traumhaften Bedingungen gesegelt werden. Zur 5. Wettfahrt am Sonntag segelten zwar alle Teilnehmer zur Startlinie, aber es stellte sich kein Wind ein, sodass der Wettfahrtleiter entschied die Regatta zu beenden. 


Das Teilnehmerfeld, bestehend aus leider nur sechs IC's und acht Taifunen, hatte weniger mit unregelmäßigen Winden, als mit zu niedrigen Wasserständen zu kämpfen. Bei Bootsklassen, die ein Steckschwert benutzen, ist die derzeitige Wassertiefe des Steinhuder Meeres bedenklich und ein Schaden am Boot nicht ausgeschlossen. Das ist sicher auch der Grund für die in diesem Jahr geringe Meldezahl, musste diese Traditionsregatta in letzten Jahr wegen Wassermangels sogar schon ausfallen. Doch alle Teilnehmer sind erfahrene Segler und kamen ohne größere Schäden davon. 
Am Abend wurde die Veranstaltung noch vom Festlichen Wochenende mit "Steinhuder Meer in Flammen" untermalt. Die Gastlichkeit beim LKV unterstützte das Event mit einer entsprechenden Party für die ICs und Taifune. 

 

Alles in allem wieder eine gelungene Regattaveranstaltung.

Großer Dank geht an die Wettfahrtleitung vom benachbarten Yacht-Club Niedersachsen, die für die Durchführung der Wettfahrten auf dem Wasser zuständig war, und an die Teilnehmer für faire Wettfahrten.

Foto zur Meldung: IC Pokal 2019
Foto: IC Pokal 2019 Gruppenbild

Kanuten aus Japan beim LKV zu Gast

(14. 08. 2019)

Seit Samstag abend ist eine 10-köpfige Kanugruppe aus Japan beim LKV zu Gast. Die 6 Rennsportler und ihre Betreuer wurden auf dem Flughafen herzlich begrüßt und erleben nun 10 Tage lang ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in Niedersachsen. Neben dem Rennsporttraining und der Teilnahme an der Regatta in Harle am kommenden Wochenende sind die Teilnehmer bereits auf dem Steinhuder Meer gesegelt, haben dort Seekajaks ausprobiert und im Naturkundehaus eine Menge über Moore und das Steinhuder Meer erfahren. Sie waren in der Autostadt Wolfsburg, erlebten dort eine Führung durch alte Zeiten des Autos hin bis zur Zukunft in Form des ID31 von Volkswagen. Bei einer professionellen Waldführung im Misburger Wald konnten sie Unterschiede des deutschen Waldes zu dem in ihrer Heimat kennenlernen - das war besonders aufschlussreich, kommen die Sportler doch von einer Schule, die als Schwerpunkt die Forstwirtschaft hat. Weitere spannende Erlebnisse warten noch auf sie: Das Ausprobieren von Kanuslalombooten auf der Wildwasserstrecke Bischofsmühle in Hildesheim, ein Empfang durch den Landessportbund, der diese internationale Partnerschaft mit Japan fördert, der Besuch einer Kirche und nicht zuletzt das Kräftemessen mit deutschen Kanuten bei der Regatta in Harle.

 

Aktualisierung 19.08.2019
Unsere japanischen Gäste sind wieder auf dem Heimweg nach Japan. Sie erlebten noch Empfänge durch den LKV Niedersachsen und den Landessportbund Niedersachsen, besichtigten die St. Nicolai-Kirche in Limmer und machten einen Einkaufsbummel durch die City von Hannover. Am abschließenden Wochenende starteten sie auf der 49. Harle-Regatta in Altfunnixsiel. Voller Eindrücke aus diesem erlebnisreichen Aufenthalt wurden sie am Flughafen dann am Montagmorgen für ihre Rückreise in die Heimat verabschiedet.

 

Zu Gast beim Slalomtraining auf der Bischofsmühle in Hildesheim

Foto zur Meldung: Kanuten aus Japan beim LKV zu Gast
Foto: Kanuten aus Japan beim LKV zu Gast

Auch im Winter attraktiv: die LKV-Kanulehrstätte am Steinhuder Meer

(22. 01. 2019)

Blauer Himmel und Minusgrade: Eindrücke aus Mardorf zeigen die Kanulehrstätte des Landes-Kanu-Verbandes und das Steinhuder Meer in zauberhaftem Winterlicht.

Das LKV-Heim ist ganzjährig für Besuche und Übernachtungen geöffnet. Während im vergangenen Winter sogar Eissegler aufs Meer konnten, locken vor allem Spaziergänge am See und in der Umgebung. Anfragen und Buchungen sind hier möglich.

 

 

Foto zur Meldung: Auch im Winter attraktiv: die LKV-Kanulehrstätte am Steinhuder Meer
Foto: Die LKV-Kanulehrstätte am Steinhuder Meer im Winter

13 Kanuten auf dem Weg zum Trainer

(05. 12. 2018)

Bereits das zweite Wochenende haben 13 engagierte Kanuten mit zuhören und lernen verbracht: Sie büffeln für die Trainer-C-Lizenz, um später Kanuten und Freizeitsportlern das Paddeln beizubringen. Am letzten Novemberwochenende kamen sie in der LKV-Lehrstätte in Mardorf zusammen.

 

„Alle sind sehr motiviert und konzentriert bei der Sache“, berichten die Ausbildungsleiter Jens Strauch und Björn Hick. Sie leiten den LKV-Lehrgang an insgesamt fünf Wochenenden. Dabei geht es um Sicherheit, Pädagogik und Didaktik, um Sportmedizin, Sportorganisation, Biologie, Ökologie und Recht. Das Ausbildungsteam versucht den Unterricht an unterschiedlichen Orten möglichst praxisnah zu gestalten, das heißt: Es gibt nicht nur graue Theorie, sondern auch Praxisblöcke auf dem Land und auf dem Wasser. Die weiteren drei Lehrgangseinheiten finden 2019 statt.

 

Die „Schüler“ kommen überwiegend aus hannoverschen Kanuklubs, die sich nach erfolgreicher Prüfung über neue Übungsleiter freuen können. Denn mit ihnen steht und fällt der Erfolg der Vereine, Nachwuchs zu gewinnen und zu halten.

 

Foto zur Meldung: 13 Kanuten auf dem Weg zum Trainer
Foto: Büffeln für die Trainerlizenz: Ausbildung in der LKV-Lehrstätte Mardorf